Home
Wie es begann
Refit 1
Refit 2
Pinne
Yachttest
Tuulis Häfen
Bilder
Weitere Octons
Tuulis Häfen

Friesland ist das ideale Segelgebiet für Segelanfänger (aber nicht nur für die). Völlig enstpanntes Segeln auf Kanälen, Flüssen und Seen. Reichlich Häfen und Bootsverleiher und alles nur drei bis vier Stunden von Westdeutschland entfernt. Also auch genau das richtige für uns zum Ausprobieren mit einer Kielyacht. Bislang kannten wir dieses Revier durch die offene Valk-Kieljolle.

Die Tuuli lag in der ersten Saison in Terherne am einen Ende des Sneekermeers. In der nächsten Saison zog es uns dann weiter, allerdings kamen wir jedes Jahr während des langen Sommertörns wieder durch Friesland. Unbedingt empfehlenswerte Törnführer sind Manfred Fenzl, Friesland und Jan Werner, Holland-Das Ijsselmeer und die nördlichen Provinzen.

Unser nächster Hafen war dann Riviera-Beach am Veluwemeer. An diesen Hafen war ein großer Zeltplatz angegliedert, die Autofahrt verkürzte sich um fast eine Stunde. Der Fußweg in die schöne kleine Stadt Elburg dauert etwa 30 Minuten, der Seeweg nach Harderwijk beträgt etwa 11 sm.

Von Riviera-Beach aus ging es dann nach Naarden , gelegen am südlichen Anfang der Randmeere, direkt hinter der Hollandse Brug. Hier sind wir in wenigen Minuten auf dem Ijmeer und damit im Markermeer und in der Folge im Ijsselmmeer. Hier, im Jachhaven Naarden, liegt die Tuuli auch jetzt noch.

Ein Blick aus dem All:

[Home] [Wie es begann] [Refit 1] [Refit 2] [Pinne] [Yachttest] [Tuulis Häfen] [Weitere Octons] [Bilder]